Frau wirft Münzen in zwei Sparschweine

Private Altersvorsorge

Frau wirft Münzen in zwei SparschweineAuch wenn die staatlich geförderte Altersvorsorge mit der Riester Rente die erste Wahl ist, die eigene Rentenlücke können Sie mit dieser nicht vollständig schließen. Wer im Alter nicht auf den gewohnten Lebensstandard verzichten oder sich eventuell den ein oder anderen Luxus gönnen möchte, muss sich zusätzlich Gedanken um die private Altersvorsorge machen und in Eigenregie vorsorgen.

Die gängigsten Varianten einer nicht geförderten privaten Altersvorsorge:

  • Private Rentenversicherung
  • Fondssparplan
  • Banksparplan
  • Kapital Lebensversicherung

Private Rentenversicherung

Die private Rentenversicherung ist ein Klassiker unter den Altersvorsorgeprodukten. Diese modifizierte Form der Kapital-Lebensversicherung wurde bis zum 31.12.2004 mit einigen steuerlichen Anreizen ausgestattet. So konnten Beiträge steuerlich geltend gemacht werden, die Einmalauszahlung des Vertragsguthabens war ebenfalls steuerfrei. Dies ist für Verträge, welche nach dem genannten Stichtag abgeschlossen wurden, nicht mehr der Fall. Beiträge für Altverträge können nur noch zu 80% und im Rahmen der übrigen Sonderausgaben abgesetzt werden.

Heute ist der einzige Vorteil aus steuerlicher Sicht die anteilige Versteuerung der Erträge. So müssen Erträge einer privaten Rentenversicherung bei Einmalzahlung nur zu 50% versteuert werden, wenn der Vertrag wenigstens 12 Jahre bestand. Bei Wahl der Leibrente wird die Besteuerung der Beträge gestaffelt, bei Renteneintritt mit 65 sind es nur noch 18%.

Die private Rentenversicherung ist jedoch an die Altersentwicklung der Bevölkerung geknüpft und erzielt daher in der Auszahlungsphase zum Teil 0 Renditen. Zudem ist das Produkt recht teuer, vor allem dann, wenn eine fondsgebundene Variante gewählt wird.

Fondssparplan

Die bessere Wahl ist hier ein Fondssparplan. Diesen können Sie in Eigenregie verwalten und flexibel ausgestalten. Bereits ein guter globaler Aktienfonds oder ein offensiver Mischfonds kann eine sinnvolle Ergänzung Ihrer Altersvorsorge darstellen. Fondssparen ist bereits ab 25 Euro monatlich möglich. Beziehen Sie Ihre Fonds über einen Fondsvermittler, fallen zudem nur reduzierte Ausgabeaufschläge an. Wer auf Fonds setzt, sollte langfristig orientiert investieren. Geld das in wenigen Jahren benötigt wird, sollte besser keinem Kursrisiko ausgesetzt werden.

Banksparplan

In diesem Fall ist ein herkömmlicher Banksparplan zu empfehlen. Dieser wird fest verzinst und ist absolut sicher. Dafür liegen natürlich die Rendite Chancen eines Banksparplans auf lange Sicht deutlich unter denen eines Fondssparplans.

Kapital-Lebensversicherung

Die Kapital Lebensversicherung ist die richtige Wahl, wenn in die eigene Altersvorsorge auch der Hinterbliebenenschutz integriert werden soll. Dieses Produkt verlangt dem Sparer jedoch ein Höchstmaß an Disziplin ab. So droht auf Grund der hohen und ungünstig verteilten Abschlusskosten ein erheblicher finanzieller Verlust, wenn der Sparer seine Lebensversicherung vorzeitig auflöst.

Der Vorteil einer Kapitallebensversicherung besteht zum einen in der garantierten Verzinsung, zum anderen in der erschwerten Verfügbarkeit. Je leichter ein Sparer auf seine Rücklagen zugreifen kann, umso schneller werden diese zum Kauf überflüssiger Dinge eingesetzt. Sie stehen dann nicht mehr zur Altersvorsorge zur Verfügung. An das Vertragsguthaben einer Kapital Lebensversicherung kommt der Sparer erst zum Ende der Laufzeit, im Fall der Altersvorsorge zu Rentenbeginn.